Fachschaft Geographie

Nur Hauptstädte auswendig lernen?

Das Fach Geographie besteht nicht nur daraus, Hauptstädte und Flussverläufe auswendig zu lernen. Es leistet nämlich einen wesentlichen Beitrag zur Allgemeinbildung der Schüler, indem schrittweise ein fundiertes räumliches Weltbild vermittelt wird.

Die Geographie beschäftigt sich hauptsächlich mit der Frage, warum etwas gerade hier ist und nicht dort, indem die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Raum untersucht werden. Hierbei werden sowohl gesellschaftswissenschaftliche wie auch naturwissenschaftliche Inhalte vermittelt, wobei auch die topographische Wissensvermittlung nicht zu kurz kommt, da die räumliche Gliederung der Erde die Grundlage der Geographie darstellt.

Themen des Geographieunterrichts sind unter anderem Naturräume, Wirtschaftsräume, Klima, Naturereignisse, Tourismus, Bevölkerung, Landschaftsnutzung und Nachhaltige Entwicklung.

Der Geographieunterricht möchte den Schülern bewusst machen, dass der Mensch für seinen Lebensraum nachhaltig verantwortlich ist und dafür im Sinne der Umwelt- und Friedenserziehung sowie der politische Bildung Handlungsoptionen an die Hand geben. Zudem soll im Geographie-Unterricht Verständnis für andere Kulturen geschaffen werden, was zum Abbau von Vorurteilen gegenüber fremden Lebensformen beiträgt.

Die vielfältigen Inhalte und Arbeitsformen fördern somit in großem Umfang auch das soziale Lernen und Verhalten der Schüler.

Unterrichtsmaterialien zum Anfassen

Unsere Schule stellt sich vor: Fachschaft Geographie

 

Bewerbungsschreiben an die Schülerschaft des Gymnasiums Möckmühl

Liebe Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Möckmühl,
als wir, die Fachschaft Geographie des Gymnasiums Möckmühl, die Ausschreibung zum „spannendsten Fach am Gymnasium Möckmühl“ gelesen haben, war uns sofort klar: Wir werden uns bewerben und das Ding gewinnen!

Warum? Weil kein anderes Fach so abwechslungsreich ist wie unser Fach. Wir sprechen hier nicht nur vom Inhalt, wobei allein die Unterrichtsthemen schon überzeugen könnten: Planeten, Atmosphäre, Kontinentalverschiebung, Naturgewalten, Tropischer Regenwald, Polargebiete, Trockengebiete, Natur-, Lebens- und Wirtschaftsräume in Europa, Bevölkerungswachstum - um nur eine Auswahl der vielen interessanten Themen zu nennen, die zeigen, dass Geographie nicht nur „Auswendiglernen von Hauptstädten und Flüssen“ bedeutet.

Wenn man einen Blick in unseren Geographieraum wirft, dürfte ebenfalls klar werden, dass wir diesen Titel verdient haben. Wer kann denn sonst noch mit so großen Sammlungen von Wandkarten, Gesteinen und Originalfossilien von der Schwäbischen Alb aufwarten? Apropos Schwäbische Alb – eine Exkursion, die wir mit unseren Fünftklässlern jedes Jahr machen, um ihnen unser Bundesland mit seinen tollen und faszinierenden Landschaften näher zu bringen und bei der Suche nach den Fossilien den Entdeckergeist der Kinder zu wecken. Zudem fördern wir durch den jährlich veranstalteten Geographiewettbewerb geographische Talente, bei dem auch so manches bisher verborgenes Talent zum Vorschein kam.

Wer bezüglich der Titelvergabe (unverständlicherweise) immer noch  Zweifel hat, den sollten die motivierten Lehrer der Fachschaft Geographie - Jasmin Schmitt, Stefan Egolf und Rudolf Peéry - restlos überzeugen, denn die Mischung aus Erfahrenheit und „frischem Wind“ ist optimal für die geographische Wissens- und Kompetenzvermittlung. Alle Lehrkräfte versuchen mit anschaulichem Unterrichtsmaterial, Experimenten und dem Einsatz neuer Medien das Beste aus euch herauszuholen.

Da nun alle Schülerinnen und Schüler überzeugt sein dürften, dass nur wir diesen Titel gewinnen können, verbleiben wir mit freundlichen Grüßen und der Hoffnung auf eine baldige Titelverleihung.

Bei eventuell auftauchenden Fragen (was uns wirklich sehr unwahrscheinlich vorkommt) findet ihr uns entweder im Lehrerzimmer oder in unserem Geo-Raum.
Die Fachschaft Geographie des Gymnasiums Möckmühl

S. Egolf