Fachschaft Ethik

Gibt es überhaupt den „richtigen Weg“? Ist moralisches Verhalten lehrbar?? Oder warum sonst gibt es das Schulfach ETHIK???

„Das Problem der Begründung oder Rechtfertigung von Moral (…) wurde nicht von Philosophen erfunden: Es ist ein Problem, mit dem wir alle fast täglich im Alltag konfrontiert werden. Bin ich in einer bestimmten Situation berechtigt zu lügen? Ist Ehebruch ausnahmslos moralisch verboten? Nach welchen Maßstäben sollen wir unsere Kinder erziehen? (…) Solche und ähnliche Fragen lassen sich mit einem einfachen Ja oder Nein oder mit einem lapidaren Satz nicht zufriedenstellend beantworten. Zufriedenstellend ist eine Antwort nur dann, wenn wir diese Antwort als stichhaltig, begründet, gerechtfertigt betrachten können.“ (Norbert Hoerster)

Moralische Maßstäbe also zu begründen und in der Praxis anzuwenden bzw. zu überprüfen, das verstehen wir als unseren Bildungsauftrag.

Am JTG wird ETHIK ab Klasse 7 und bis zum Abitur unterrichtet.

Zur Fachschaft gehören aktuell Grit Berger, Susanne Hoch, Inga Schulzki, Theresia Riedling und Volker Ziegler.