Handballstar Gedeón Guardiola zu Gast am JTG

 

Die Neuntklässler zusammen mit Handballstar Gedeón Guardiola

Im Rahmen des Spanischunterrichts der neunten Klassen fand am 24.11.2019 der von den Schülerinnen und Schülern langersehnte Besuch des Handballspiels der Rhein-Neckar Löwen gegen den TVB Stuttgart statt. Gemeinsam mit Frau Leonhardt, Frau Strobel und Frau Münch, die alles organisiert und in die Wege geleitet hat, ging es deshalb nach Mannheim in die SAP Arena. Eingebettet wurde dieses Event in den Unterricht dadurch, dass die Schülerinnen und Schüler das Spiel aspektorientiert beobachten und im Anschluss daran einen Spielbericht auf Spanisch schreiben sollten. 

Von der Atmosphäre in der SAP Arena eingenommen, feuerten die Neuntklässler die Spieler lautstark an und fieberten bei dem spannenden Spiel mit sehr knappem Ausgang mit. Glücklicherweise konnten die Löwen mit einem Tor Unterschied letztendlich das Spiel für sich entscheiden.

Ein weiteres Highlight fand dann zwei Tage später, am 26.11. am JTG statt, denn der Handballwelt- und Europameister Gedeón Guardiola besuchte den Spanischunterricht der neunten Klassen. Geplant war ein Interview, das auf Spanisch geführt werden sollte. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich hierfür im Vorfeld Fragen an den Spieler überlegt (s.unten), die von Amelie Schmezer und Jana Harrer (beide 9B) vorgetragen wurden. Nach dem Interview kamen alle dann auch noch in den Genuss, zusammen mit Guardiola in der Jagsttal-Halle zu trainieren. Auch das Training fand natürlich auf Spanisch statt und die Neuntklässler lernten viele typische Handball-Begriffe in der Fremdsprache kennen. Als Überraschung gab es außerdem für jeden ein Löwen-T-Shirt und eine Freikarte für das Spiel FRISCH AUF! Göppingen am darauffolgenden Sonntag. Selbstverständlich nahm sich Guardiola im Anschluss an das Training auch noch Zeit für Fotos, Selfies und Autogramme. Er gab an, dass er nun seit acht Jahren – so lange spielt er schon im Verein – auf einen Termin wie diesen warte, bei dem er endlich einmal Spanisch sprechen dürfe! Besonders gefreut hatte er sich, als sich die Jugendlichen mit einem spanischen Schriftzug für seinen Besuch bedankten. Aus diesem Grund findet man auch ein Selfie mit unseren Neunern auf seiner Instagram-Seite. Der Tag mit dem Handballprofi wird allen noch lange in Erinnerung bleiben, weshalb wir uns auch noch einmal auf diesem Wege herzlich für den Besuch bedanken wollen:

MUCHAS GRACIAS POR TODO!

Text: Franziska Münch & Liesa Buechau

Foto: Franziska Münch

 

Unser Interview mit Gedeón Guardiola


¿Qué nos puedes decir sobre el partido del fin de semana contra Stuttgart? ¿Estás contento? 

Estoy insatisfecho porque no jugué. Pero estoy feliz porque ganamos.  

Leímos lo de tu contrato. Nos gustaría saber si ya tienes ganas de jugar junto con tu hermano gemelo en Lemgo.  

Lo espero con ansias. Jugué con él en un club durante 2 años. Pienso que es una pena que tenga que dejar mi equipo. 

¿Qué piensas sobre el tiempo con el Rhein-Neckar Löwen?  

Ganamos muchos títulos y copas y fue importante para mi desarrollo.  

¿Desde cuándo juegas al balonmano y por qué empezaste a jugar al balonmano?  

Empecé con 9 años y también me gustó jugar al balonmano en clase de educación física. Solía jugar al balonmano en Petrer, en el club. Solo juego al balonmano, porque no puedo jugar al fútbol y no había un club de baloncesto.  

¿Cómo se desarrolló tu carrera? ¿Tenías también algunas fases difíciles? 

Llegué a Valencia a los 16 años sin padres. Tuve problemas en la escuela y tuve que repetir una clase.  

¿Tienes una alimentación especial?  

Trato de comer sano.

¿Por qué juegas en un equipo alemán?  

El Rhein-Neckar Löwen me llamó. Mi mujer también tiene mucha influencia en mi decisión. 

¿Cómo es aprender alemán? ¿Piensas que el alemán es difícil? 

Pienso que el alemán es difícil. Sobre todo, la construcción de la oración. Pero el alemán me parece un idioma muy útil e importante.  

¿En qué lengua hablas con los compañeros del equipo?  

Hablo en el entrenamiento en alemán y con el entrenador en inglés, pero como no me gusta el inglés, prefiero hablar alemán. 

¿Qué es lo que más echas de menos de España?  

Mi familia y mis amigos son los mejores. Esto es lo que más echo de menos de España. 

¿Tu familia es importante para ti?  

La familia en muy importante para mí. 

¿Qué haces aparte del balonmano? ¿Cuáles son tus aficiones?  

Estudio psicología en la universidad y paso mucho tiempo con mis hijos.  

¿Tienes una comida favorita? ¿Hay algún plato alemán que te gusta mucho? 

Mi comida favorita en España es la paella y en Alemania es el Schnitzel.  

Sobre todo los chicos quieren saber ¿cuál es tu cerveza favorita?  

Mi cerveza favorita es el Weizen, pero en España solo hay el Pils.  

La última pregunta que tenemos es: ¿Dónde te ves en diez años? 

Con mi familia en España. 

Text von Kim Linzer und Lina Reichert

 

Übersetzung:

Was kannst du uns über das Spiel gegen Stuttgart sagen? Bist du zufrieden? 

Ich bin unzufrieden, weil ich nicht gespielt habe. Aber natürlich bin ich glücklich, dass wir das Spiel gewonnen haben. 

Wir haben das mit deinem Vertrag gelesen. Wir würden gerne wissen, ob du dich schon darauf freust, mit deinem Zwillingsbruder in Lemgo zusammen zu spielen.

Ich freue mich darauf und habe bereits zwei Jahre lang mit ihm in einem Team gespielt. Trotzdem finde ich es schade, dass ich die Löwen zum Saisonende verlassen muss. 

Was denkst du über die Zeit mit den Löwen? 

Wir haben als Team viele Titel und Pokale gewonnen. Die Zeit mit den Löwen war für meine Entwicklung sehr wichtig.  

Seit wann spielst du Handball und warum hast du damit angefangen? 

Seit ich neun Jahre alt bin, spiele ich Handball. Im Sportunterricht hat mir der Sport immer Spaß gemacht. In Petrer, meinem Heimatdorf, spielte ich gewöhnlich in einem Handballclub. Ich spiele deshalb ausgerechnet Handball, weil ich nicht sehr gut im Fußball bin und es in meinem Dorf keinen Basketballverein gab. 

Wie hat sich deine Karriere entwickelt? Hattest du auch schwierige Phasen? 

Mit 16 kam ich nach Valencia, um dort Handball zu spielen, ohne Eltern. Ich hatte Probleme in der Schule und musste eine Klasse wiederholen. Das waren keine einfachen Zeiten. 

Ernährst du dich speziell? 

Ich versuche, mich sehr gesund zu ernähren. 

Warum spielst du in einem deutschen Klub? 

Die Rhein-Neckar Löwen haben mich damals angerufen. Meine Frau spielt auch eine zentrale Rolle bei meiner Entscheidung.

Wie ist es, Deutsch zu lernen?

Ich denke, dass Deutsch schwer ist. Vor allem der Satzbau macht mir zu schaffen. Deutsch erscheint mir aber auch als wichtige und nützliche Sprache. 

In welcher Sprache unterhältst du sich mit deinen Teamkollegen? 

Im Training spreche ich mit ihnen Deutsch und mit dem Trainer Englisch, aber Englisch gefällt mir nicht. Ich bevorzuge es, Deutsch zu sprechen. 

Was vermisst du am meisten an Spanien? 

Meine Familie und Freunde sind die besten und sie vermisse ich sehr. 

Ist dir deine Familie wichtig? 

Meine Familie ist mir sehr wichtig. 

Was machst du neben dem Handball noch? Was sind deine Hobbys? 

An der Uni studiere ich Psychologie und verbringe viel Zeit mit meinen Kindern. 

Hast du ein Lieblingsessen? Gibt es ein deutsches Gericht, das du gerne magst? 

Mein Lieblingsessen aus Spanien ist Paella und in Deutschland esse ich am liebsten Schnitzel.

Vor allem die Jungs möchten wissen, was dein Lieblingsbier ist?

Am liebsten trinke ich Weizen, aber leider gibt es in Spanien nur Pils. 

Die letzte Frage lautet, wo du dich in zehn Jahren siehst.

In zehn Jahren sehe ich mich mit seiner Familie in Spanien.

Zurück