Online-Unterricht? Können wir auch!

 

Frau Riedling hat die Klasse über ihren Computerbildschirm im Blick. Die SuS sehen ihre Lehrerin wiederum über den Beamer.

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. So findet am JTG momentan auch regelmäßig Onlineunterricht statt, da unsere Kollegin Frau Riedling aufgrund der aktuellen Lage von zu Hause aus unterrichtet. Für die Schülerinnen und Schüler ihrer Klassen ist das nichts Ungewöhnliches mehr. „Es gehört praktisch zum ganz normalen Unterrichtsalltag“, bewertet eine Schülerin die neue Unterrichtssituation. 

Zu Beginn der Latein- und Ethikstunden öffnet die Schulleitung den jeweiligen Lerngruppen das Klassenzimmer und stellt technisch alles Notwendige ein. Frau Riedling wird dann aus ihrem Arbeitszimmer zugeschaltet, die Schülerinnen und Schüler sehen sie über den Beamer. Es folgt eine fast normale Unterrichtsstunde. Redebeiträge sprechen die Schülerinnen und Schüler in ein Mikrofon, wodurch Frau Riedling ganz regulär mündliche Noten erheben kann. Auch Klassenarbeiten sind möglich, indem Kolleginnen und Kollegen, die vor Ort sind, die Aufsichten übernehmen. Auf diese Weise versuchen wir den Schulalltag für unsere Schülerinnen und Schüler so normal wie möglich zu gestalten. Außerdem sehen wir an diesem konkreten Beispiel, dass wir keine Berührungsangst mit Online-Unterricht haben müssen, falls es dazu kommen sollte, dass einzelne Lehrer oder Klassen zeitweise in Quarantäne müssten. Frau Riedling und ihre Schüler machen uns Mut und zeigen: Online-Unterricht? Können wir auch! 

Text: Liesa Ebeling Soto

Bilder: Theresia Riedling

Zurück