Straßburgfahrt der 8. & 9. Klassen

 

Am 28. Mai brachen die Französischschülerinnen und -schüler der Klassen 8 und 9 des Jagsttal-Gymnasiums mit ihren Fachlehrern Herrn Egolf und Frau Hoch zur diesjährigen Fahrt nach Straßburg auf. Kurz nach halb 8 ging es los, und knapp drei Stunden später kletterten alle an der Place de l'Etoile aus dem Bus. Zunächst stand die Besichtigung des eindrucksvollen Straßburger Münsters auf dem Programm, vor dessen Eingang sich bereits eine lange Schlange gebildet hatte. Leider kann der Turm momentan wegen Renovierungsarbeiten nicht besichtigt werden, so dass der spektakuläre Blick von oben auf die Stadt verwehrt blieb. Doch bei der anschließenden Bootsfahrt erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel über die ereignisreiche Geschichte der Stadt. Nach dem Viertel der Petite France und dem Vauban Damm ging es durch Schleusen vorbei an der Neustadt bis hin zu den Gebäuden des deutsch-französischen Fernsehsenders Arte sowie dem Europäischen Parlament, dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und dem Europarat. Nach diesen zahlreichen Eindrücken hatten alle Hunger, und so wurden zahlreiche Flammkuchen und Crêpes verspeist. Frisch gestärkt galt es nun in Kleingruppen eine Stadtrallye durch das historische Stadtzentrum zu meistern und zum einen oder anderen Einheimischen Kontakt aufzunehmen, um die Fragen beantworten zu können. Am späten Nachmittag ging es dann schon wieder zurück nach Möckmühl, wobei die Busfahrt zur Auswertung der Rallye und der Siegerehrung genutzt wurde. Der Preis wurde dann auch gleich an Ort und Stelle verzehrt... So ging ein ereignisreicher Tag mit schönen Eindrücken aus unserem Nachbarland leider viel zu schnell zu Ende, und es herrschte Einigkeit, dass man eine solche Fahrt doch gerne einmal wieder unternehmen würde.

Text: Susanne Hoch

Bild: Stefan Egolf

Zurück